Archiv
18.09.2003, 21:15 Uhr
"Karl-Jatho-Flughafen"?
Hannovers CDU-Chef Dirk Toepffer hat in einem Schreiben an den Flughafen­Geschäftsführer Heinz Eisenberg angeregt, dem Hannoverschen Airport den Namen des Flugpioniers Karl Jatho zu geben und greift mit diesem Vorschlag Ideen und Anregungen auf, die an lässlich des 100jährigen Jubiläums des Fluhafen in diesem Jahr unter anderem auch aus Kreisen der Wirtschaft zu hören waren.
"Karl Jatho hat die Entwicklung der Fliegerei entscheidend beeinflusst. Wir sollten stolz auf jene Bürger unserer Stadt sein, die mit ihrem Wirken weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt geworden sind. Eine Namensgebung unseres Hannoverschen Flughafens wäre eine würdige Ehrung." so Dirk Toepffer.

"Es ist sehr lobenswert, wenn die Geschäftsführung des Flughafens diese Anregung aufnimmt und die Gründe für und gegen diesen Vorschlag sorgfältig abwägt, prüft und den Gremien des Unternehmens zur Beratung und Entscheidung vorlegen wird." meint Dirk Toepffer zum Antwortschreiben Heinz Eisenbergs. "Vielleicht überwiegen die Gründe für eine Namensgebung mit dem Namen Karl Jathos. Das wäre ein guter Schlusspunkt am Ende des großen Jubiläums-Jahres unseres Flughafens." hofft Dirk Toepffer.
Termine
Ticker der
CDU Deutschlands