Liebe Hannoveranerinnen und Hannoveraner,

ich freue mich, Sie auf unseren Internetseiten begrüßen zu können. Politik vor Ort ist, nach unserem Verständnis, bürgernahe Politik.

Darum möchten wir Sie auf den folgenden Seiten über unsere Mitglieder in der Partei, im Rat, in den Bezirksvertretungen und in den Vereinigungen informieren und Auskunft geben über unsere Arbeit für Hannover. Zugleich erhalten Sie einen Überblick über aktuelle Themen und Ereignisse.

Wenn Sie Fragen und Anregungen haben oder Kritik äußern möchten, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf - Ihre Meinung ist uns wichtig!

Ihr

Dirk Toepffer
CDU-Kreisvorsitzender


 
29.10.2014
Hannovers CDU zur Lage auf dem Weißekreuzplatz
Mit deutlicher Kritik reagiert die hannoversche CDU auf Vorwürfe sudanesischer Flüchtlinge gegen die am Weißekreuzplatz eingesetzten Polizeikräfte. Die Sprecher der Demonstranten bewegen sich, so Hannovers CDU-Chef Dirk Toepffer “hart an der Grenze”, wenn sie für ihr Anliegen ständig neue Sonderrechte in Anspruch nehmen und nun sogar Polizeibeamte für mögliche Unfälle verantwortlich machen wollen, wenn diese auf die Einhaltung des geltenden Demonstrationsrechts drängen. 
 
weiter

05.10.2014
Jakob und Toepffer zum Parteieintritt des ehemaligen Piraten
P R E S S E M I T T E I L U N G - 2. Oktober 2014

„Ich freue mich über den Eintritt von Marc Herrmann in die CDU“, sagt Gabriele Jakob, Vorsitzende der CDU-Fraktion im Bezirksrat Döhren-Wülfel. „Mit ihm haben wir auch schon gerne im Bezirksrat vertrauensvoll zusammengearbeitet, als er noch den Piraten angehörte.
weiter

02.10.2014
Am 9. November 1989 hat sich die Welt verändert. Nicht nur für Deutschland, sondern für ganz Europa waren Frieden, Freiheit und Vereinigung möglich und in greifbarer Nähe. In diesem Jahr jährt sich der Prozess, der zur Wiedervereinigung führte, zum 25. Mal
weiter

02.10.2014

„Das gestern vorgestellte Sofortprogramm zur vorübergehenden Unterbringung von Flüchtlingen in der Landeshauptstadt war zwingend erforderlich. Das von der Verwaltung vorgelegte Maßnahmenprogramm ist der richtige Weg, um den ankommenden Flüchtlingen zunächst im Rahmen eines Notprogramms Unterkünfte zur Verfügung stellen zu können“, äußert sich der Vorsitzende der CDU-Ratsfraktion, Jens Seidel.

Zusatzinfos weiter

02.10.2014

Das fordert der Vorsitzende der CDU-Ratsfraktion, Jens Seidel, anlässlich des von Oberbürgermeister Stefan Schostok vorgestellten Haushaltssicherungskonzept (HSK IX) über rund 34 Millionen Euro: „Das vorgelegte Paket ist ungenügend – und das in mehrfacher Hinsicht."


Zusatzinfos weiter

Termine
Ticker der
CDU Deutschlands